Endspurt der JSG Bannberscheid/Bad Ems

Die restlichen Termine der männlichen A-Jugend und die Planungen für die kommende Saison  –  Die sehr zerfahrene Saison in der Bezirksliga neigt sich für den ältesten HSG-Nachwuchs dem Ende zu, da wirft die neue Spielzeit bereits ihre Schatten voraus.

Kürzlich traf sich die Truppe um das Trainerteam Driesch/Lehmler in Bad Ems zusammen mit TV-Jugendleiter Thorsten Schaust und HSG-Vorstandsmitglied Peter Keil, um die Planungen für die kommende Saison ins Rollen zu bringen. Eines der Hauptthemen war hierbei die weitere Integration der Jugendspieler in den Seniorenbereich. „Vier der Jungs sind bereits in dieser Saison im doppelspielrechtsfähigen Alter und avancierten in ihrer ersten Saison im Seniorenbereich prompt zu wichtigen Stützen für die HSG-Mannschaften. An diese positive Entwicklung gilt es anzuknüpfen, da im Sommer bzw. Anfang der nächsten Saison auch für den Rest der Truppe Einsätze im Herrenbereich ein Thema werden“, freut sich Dario Lehmler, sein Kollege Marcel Driesch ergänzt: „Natürlich kommen die Jungs jetzt in ein Alter, in dem privat, besonders schulisch, sehr viel geschieht. Da gilt es für uns Trainer und Verantwortliche, ein besonderes Auge auf zusätzliche Belastung sowie zeitlichen Mehraufwand zu haben, und zu unterstützen wo wir können.“

So zeigte sich auch Peter Keil, der der Mannschaft wichtige Einblicke in die Arbeit im HSG-Bereich gab, nach dem Treffen hochzufrieden: „Ich bin sehr angetan von der Truppe und freue mich darauf, ihre Entwicklung zu verfolgen. Glücklicherweise gaben Marcel und Dario ihre Zusage für die kommende Saison, sodass wir bestens aufgestellt in die Zukunft blicken können.“ Auch im Liga-Alltag ging es für die JSG Bannberscheid/Bad Ems nach endlos langer Pause weiter, als die Vertretung von GW Mendig zu Gast auf dem Siershahner Overberg war. Der unnötigen Niederlage im zweiten Heimspiel gegen die Mendiger folgte das Gastspiel in der Bassenheimer Karmelenberghalle, das ebenfalls nicht gewonnwn werden konnte (wir berichteten). Am 24.03. um 15.00 Uhr, steht das letzte Heimspiel der Saison gegen den Liga-Primus aus Vallendar an, der mit einem Sieg auf der Insel Silberau die Meisterschaft endgültig eintüten kann (siehe nachfolgenden Spielbericht).

Auch das auf Drängen der Mendiger ohne Zustimmung der JSG-Verantwortlichen vom Staffelleiter abgesetzte Spiel wurde nun willkürlich terminiert. So beschließt die JSG die Saison mit zwei Auswärtsspielen in der Eifel, am 08.04., um 17 Uhr und am 21.04., um 16.30 Uhr. Dario Lehmler: „Die Spielansetzung am 8. April ärgert uns sehr. GW Mendig wollte das Spiel, das bereits Anfang Dezember geplant war, verlegen. Als wir auf Nachfrage erklärten, keine Ausweichtermine mehr zur Verfügung zu haben, wurde das Spiel vorerst abgesetzt und nun auf besagten Tag terminiert, ohne dass wir dem zustimmten. Mindestens zwei unserer Spieler sollten an diesem Termin mit der Landesligamannschaft unterwegs sein. Damit hat das Ganze einen faden Beigeschmack, denn in einem vorherigen Spiel gegen Vallendar mussten wir auch mit einem Feldspieler im Tor antreten, da der HVV einer Verlegung verständlicherweise nicht zustimmen konnte. Nun müssen wir uns schwächen, weil Mendig am ursprünglichen Termin im Dezember nicht spielen wollte.“ (dl/rh)