Handball aktuell

Spiele am Wochenende

DatumAnpfiffLigaSpielortHeimGegner
02.03.202412:45Bezirksliga männl. C-JugendMendigGW MendigJSG Ahrbach/Bannberscheid (a.K.)
02.03.202417:00Bezirksklasse D-JugendWeibernTuS WeibernJSG Ahrbach/Bannberscheid
02.03.2024VERLEGT 09.03.2024Landesliga FrauenSF Neustadt IISG Ahrbach/Bannberscheid
02.03.202420:00Bezirksliga MännerMendigGW Mendig IITuS Bannberscheid

Bezirksliga Männer

TuS Bannberscheid – TG Boppard….……..36:20 (16:11)

Die Bezirksliga-Handballer des TuS Bannberscheid behielten auch gegen Schlusslicht TG Boppard ihre seit Anfang Dezember makellose weiße Weste und gewannen in der Kreissporthalle in Montabaur deutlich mit 36:20 (16:11) Toren.

Weiterlesen

Landesliga Frauen/Platzierungsrunde

SG Ahrbach/Bannberscheid – HSG Westerwald………….26:25 (10:11)

Ein Handball-Derby, das es in sich hatte, sahen die zahlreichen Zuschauer am letzten Februar-Sonntag in der Kreissporthalle in Montabaur: Hier trafen die Landesliga-Damen der SG Ahrbach/Bannberscheid in ihrer ersten Partie der Platzierungsrunde (Plätze 5-8) auf die HSG Westerwald.

SG-Spielertrainerin Isabell Schöne: „Vor fast genau 3 Monaten trafen wir in der Vorrunde bereits auf diesen Gegner und verloren das Spiel (25:28) in den letzten 10 Minuten. Doch in heimischer Halle wollten wir unbedingt als Sieger vom Platz gehen.“ Der Beginn der Begegnung war zwar wieder einmal von Nervosität geprägt, trotzdem erwischte die SG den besseren Start und führte nach 15 Minuten mit 7:3 Toren. Danach fanden die Gäste aus Westerburg aber immer besser ins Spiel, kamen Tor um Tor heran und lagen zur Pause mit 11:10 in Front. Isabell Schöne: „Das eigene Spiel war in dieser Phase gerprägt von Fehlwürfen und technischen Fehlern. Lediglich Torhüterin Sina Hebgen war es zu verdanken, dass es nur mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit ging.“

Nach dem Seitenwechsel sah man anfangs aber wieder eine stark aufspielende Heimmannschaft. Mit vielen Tempogegenstößen und einer guten Abwehrleistung dominierte die SG die ersten 10 Minuten und setzte sich auf 18:12 ab. Jedoch sollte dieser Vorsprung nicht reichen, um das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden, denn die HSG blieb weiter dran, verkürzte die Führungen der SG immer wieder und kam in der 56. (23:23) und 58. Minute (25:25) jeweils zum Ausgleich. Aber eine Minute vor dem Ende gelang Melina Mahr, die mit ihren 7 Toren an diesem Tag ein starkes Spiel bot, dann doch noch der viel umjubelte Siegtreffer für die SG Ahrbach/Bannberscheid. Isabell Schöne: „Besonders hervorzuheben ist auch Torhüterin Sina Hebgen, die über 60 Minuten eine starke Leistung zeigte und einen großen Anteil am Sieg hatte.“

Das Resümee der Spielertrainerin: „Eine Berg- und Talfahrt beschreibt dieses Spiel am besten. 30 Minuten spielten wir unsere Qualitäten gut aus und setzen uns ab. Danach bekamen wir Probleme mit der offensiven Deckung der HSG und machen zu viele Fehler. Doch die Mädels haben bis zum Schluss gekämpft und an den Sieg geglaubt. Vor drei Monaten haben wir ein sehr ähnliches Spiel in Westerburg noch verloren; das wir dieses Mal gewonnen haben, zeigt die positive Entwicklung der Mannschaft. In den beiden abschließenden Spielen der Platzierungsrunde müssen wir nochmals alles geben, um einen guten Abschluss der ersten Saison zu erzielen.“ (is/rh)


SG Ahrbach/Bannberscheid: Vivien Ortynski, Sina Hebgen – Isabell Schöne (1), Lena Bärhold, Melina Mahr (7), Michelle Billotin (3), Lena Kraus (1), Suela Qajani (1), Lisa Schönberger (6), Julia Hübinger (1), Elisa Mehmetaj (4/2), Selma Qajani, Carla Alberto (2) und das Betreuer-Team Yvonne Kraus und Christian Schmidt. – Zeitnehmer/Sekretär: Gerold Metternich/Christopher Dishur – Zeitstrafen: 3:1 – Siebenmeter: 2/2 : 1/1 – Spielfilm: 2:1, 5:2, 7:3, 8:6, 9:9, 10:10, 10:11 – 14:11, 18:12, 20:17, 22:20, 23:23, 25:25, 26:25.